Koop-Klassen

Kooperationsklassen

In unserer Mittelschule pflegen wir eine enge Kooperation mit dem Förderzentrum Süd. Die 5. und 6. Jahrgangsstufe hat jeweils eine Klasse, die Schüler und Schülerinnen mit besonderem Förderbedarf integriert. Momentan besuchen in der 5a und 6a je fünf Kinder diese kooperative Maßnahme.

Auf die Kinder wird besonders mit Hilfe von innerer und äußerer Differenzierung eingegangen.   Durch innere Differenzierung werden die Kinder beim individuellen Lern- und Leistungsstand abgeholt und sie umfasst beispielsweise auf das jeweilige Leistungsniveau zugeschnittene Arbeitsaufträge. Zusätzlich unterstützt uns durch äußere Differenzierung eine Förderschullehrkraft für jeweils vier Stunden pro Woche pro Klasse. Das Ziel hierbei ist es, in Kleingruppen oder sogar Einzelbetreuung individuelle Defizite der Kinder auszugleichen oder bereits behandelten Unterrichtsstoff zu verinnerlichen. Vor allem Kernfächer stehen hier im Vordergrund.

Als Grundlage dienen dabei von der Klassenlehrkraft erstellte individuelle Förderpläne, die nötige Förderziele und die zugehörigen Maßnahmen aufzeigen und anhand derer Lernfortschritte sichtbar gemacht werden. Hier werden nicht nur kognitive Fähigkeiten bedacht, sondern auch soziale Kompetenzen (z. B. Konfliktbewältigung, Stärkung des Selbstwertgefühls) in Angriff genommen.

Der Austausch mit dem Förderzentrum Süd findet bei regelmäßigen Treffen der Förderschul- und Mittelschullehrer statt.

Klassenlehrerinnen Kooperationsklassen im Schuljahr 2015/16:

5a Frau Winkelbauer

6a Frau Schell